Asset 1 SHOW FAVOURITES

Jane

Home / Jane

Im letzten Frühjahr haben wir Agios Nikolaos besucht. Als wir vom Flughafen in die Stadt gingen, sahen wir, dass Neapoli ein ziemlich großes Dorf ist und beschlossen, einen Zwischenstopp einzulegen. Dieser Zwischenstopp wurde zu einem zweitägigen Besuch! Zunächst besuchten wir die Megali Panagia, eine sehr imposante Kirche, die in Neapoli dominiert. Um das Gebäude herum befindet sich das alte Gymnasium, in dem sich ein wunderschönes Volksmuseum voller alter Gegenstände und traditioneller Trachten befindet. Als wir auf dem Platz anhielten, um einen Kaffee zu trinken, wurde uns vorgeschlagen, dass wir das lokale Mandel-Erfrischungsgetränk Soumada ausprobieren und das haben wir natürlich gemacht! Von dort war das Gebäude des Archäologischen Museums in Bauhaus-Stil gut sichtbar und wir erfuhren, dass es vorübergehend geschlossen war. Neapoli ist von architektonischem Interesse, weil es Gebäude und Häuser verschiedener Baustile kombiniert, die oft nebeneinander liegen. Also haben wir uns für einen Spaziergang entschieden und waren erfreut zu entdecken, dass Neapoli voller kleiner malerischer Plätze ist. Es ist auch berühmt für seine Milchprodukte, aber leider konnten wir nichts davon mitnehmen, weil wir unseren Ausflug fortsetzen mussten. Was wir nicht getan haben, war, die örtliche Olivenölmühle zu besuchen, um zu sehen, wie das Olivenöl hergestellt wird, denn wir zogen es vor, unseren Spaziergang durch die umliegenden Dörfer fortzusetzen, da uns gesagt wurde, dass sie interessant waren.

Wir fingen in Fourni an und gingen nach dem Essen unter den Platanen durch die engen Gassen. Es ist sehr schön und voller kleiner Kirchen. Dort beschlossen wir, am nächsten Morgen die antike Stadt Driros zu besichtigen und spazieren zu gehen, da wir im Internet festgestellt haben, dass es Wander- und Radwege gibt. Nachdem wir die archäologische Stätte besucht hatten, gingen wir ungefähr sechs Kilometer von Neapoli zum Paschaligo-Wald, von dort nach Panagia Vigliotissa, und folgten dann einem wunderbaren Weg nach Voulismeni und dem Franziskanerkloster, wo ein Mönch gelebt hat, der Papst wurde!

Begeistert von unserem Spaziergang haben wir beschlossen, das Kremasta-Kloster und das Koufi-Petra-Kloster zu besuchen, die sich in der Nähe von Neapoli und sehr nahe beieinander befinden. Beide waren sehr schön und malerisch. Wir hatten leider keine Zeit das, wie uns gesagt wurde, genauso schöne Areti-Kloster zu besuchen, Selinari und dem Dorf Vrachassi, obwohl wir es gerne gemacht hätten, es gibt so viel zu tun und zu sehen dass es unmöglich war, alles zu schaffen!

Favourite
Asset 1
wpChatIcon