Hinterland

Erforschen Sie die innere
Schönheit von Agios Nikolaos.

Home / Reiseziele / Hinterland

Hinterland

Die Schönheit der Stadt von Agios Nikolaos beschränkt sich nicht nur in seiner Küstenregion. Der Charme der Natur und die imposante kretische Tradition setzen sich auf dem Hinterland der Stadt fort. Malerische Dörfer, wenige Minuten von Agios Nikolaos entfernt, versprechen dem Besucher eine Reise in die Geschichte von Mirabello.

Das Hinterland in zahlen

Das Hinterland von Agios Nikolaos umfasst mehr als 70 Dörfer und Siedlungen mit einem starken traditionellen Element

Ano Mirabello

Kato Mirabello

Kultur

Lato

Eine der wichtigsten Stadtstaaten der Dorier auf Kreta, die sogar als die best erhaltene Stadt der klassischen hellenistischen Periode gilt. Erbaut auf dem Bergsattel von zwei Hügeln, strategisch positioniert, bat es somit der ganzen Stadt eine defensive Deckung. Es gibt Gerüchte, dass sein Name von Lito (dorische Art von „Lato“), Mutter von Apollo und Artemis, stammt. Die Hauptgöttin der Stadt war Eileithyia, die auch in Münzen dargestellt wurde. Die Stadt wurde um 200 v. Chr. zerstört.

Öffnungszeiten: 8.00 – 15.00, montags geschlossen.

Kultur

Alte Driros

Sie gilt als eine wichtige, antike Stadt Kretas, errichtet auf dem Berg Kadistos, nordöstlich der heutigen Stadt Neapoli. Sie wurde im 12. Jahrhundert v. Chr. bewohnt und blühte von den geometrischen / archaischen bis zu den hellenistischen Zeiten. In der archäologischen Stätte befinden sich zwei Akropolen und zwischen ihnen eine Agora aus der archaische Ära. Dort steht auch der älteste Tempel der geometrischen Epoche, Dolphinios, gewidmet dem Gott Apollo. Die Stadt wurde durch einen Bürgerkrieg zerstört, der 220 v. Chr. begann.

Aktivitäten

Agios Nikolaos bietet das ganze Jahr über zahlreiche Aktivitäten. Finden Sie heraus, wofür Sie sich interessieren

Religiöse Denkmäler

Panagia Kera (Herrin Gottesmutter)

Südlich und ungefähr 500 m vom Dorf Kritsa entfernt befindet sich die dreischiffige, gewölbte, mit Kuppel Kirche, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Kreta. Das Mittelschiff, gewidmet der Mariä Himmelfahrt, wurde wahrscheinlich in der mittelbyzantinischen Zeit erbaut. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde das Mittelschiff mit Fresken bemalt. Die Kirche wurde im frühen 14. Jahrhundert umfassend renoviert. In den ersten Jahrzehnten des 14. Jahrhunderts wurden die Fresken des Mittelschiffes erneuert gemalt, während gleichzeitig auch seine zwei Seitenschiffe (im Norden gewidmet dem Heiligen Antonius und im Süden der Heiligen Anna), die wiederum mit Fresken bemalt wurden. Die reiche Ikonographie und die verschiedenen Stils der Wandmalereien machen die Kirche Panagia Kera in Kritsa zum wichtigsten Denkmal der Region. Besonders müssen die Darstellung des heiligen Franziskus von Assisi im Hautschiff der Kirche und die Szenen aus den apokryphen Evangelien im Schiff der Heiligen Anne betont werden.

Areti Kloster

Das Kloster wurde Ende des 16. Jahrhunderts gegründet und, trotz seiner Zerstörung durch die Türken während des griechischen Aufstandes von 1821, setzte es seine Funktion fort indem im späten 19. Jahrhundert ein Teil seiner Gebäude renoviert wurde. In den Jahren 1955-56 wurde das Kloster wieder gegründet und in den 1990er Jahren vollständig restauriert. Im zentralen Hof befindet sich das große Katholikon, gewidmet der Heiligen Dreifaltigkeit, renoviert im Jahr 1880-81, und die Kapelle des Heiligen Lazarus, die wahrscheinlich als Grab diente.

Kardamoutsa Kloster

Das Kloster ist dem Heiligen Kreuz gewidmet, wurde Ende des 16. Jahrhunderts gegründet und blühte im 17. Jahrhundert. Das Katholikon stammt aus dem Jahr 1580, befindet sich in der Mitte des Klosters und ist eine einfache gewölbte einschiffige Kirche. Rings herum sind die restlichen Gebäude des Klosters gebaut, die nach seiner erneuten Gründung restauriert wurden.
Die verschiedenen Gebäude, ein- oder zweistöckig, sind von einfacher Form und bestehen aus dunklem Kalkstein der Region. Besondere Sorgfalt wurde die Dekoration des Katholikon geschenkt, mit einer kunstvollen Reliefheiligentür, Relief-Rosetten an den Fenstern und Dekorplatten in Kreuzform an der Ostseite.