35
Home / Erlebnisse / Religion

Kloster & Kirchen

Das religiöse Leben war schon immer ein wichtiger Teil des Lebens der Kreter. In der Region von Mirabello befinden sich die meisten Klöstern auf Kreta. Somit wurde der Titel „Mount Athos von Kreta“ der weiteren Region zu Recht gegeben.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Kreta, als die Panagia Kera in Kritsa. Die reiche Ikonographie und die verschiedenen Arten von Wandmalereien machen den Tempel zum wichtigsten Denkmal der Region. Besonders müssen die Darstellung des heiligen Franziskus von Assisi im Hautschiff der Kirche und die Szenen aus den apokryphen Evangelien im Schiff der Heiligen Anne betont werden.

Bewundernswert ist das Franziskanerkloster „Fraro“ in Neapoli, wo als Mönch Peter Filargos diente, später Papst Alexander V.

RELIGION IN ZAHLEN

Christlich-orthodox
28 historische Kirchen
7 bedeutende Klöster

Religiöse Traditionen

Dies zeigt sich in den Hunderten von religiösen Monumenten auf der Insel. Die religiöse Tradition ist in allen Gebieten Kretas stark verbreitet und gehört zum alltäglichen Leben der Kreter. Für Kreta ist autonomer Erzbischof zuständig, der vom Rest Griechenlands unabhängig ist. Kreta ist mit seinen Tausenden von Gebetsstätten und Dutzenden von Klöstern, die eine besondere Rolle bei der Festigung des Christentums und im Kampf gegen die Eindringlinge gespielt haben, ein ideales religiöses und historisches Ziel.

Seit dem frühen Christentum, als der Apostel Paulus Kreta besuchte und zwei Jahre lang die neue Religion predigte, hat sich die christliche Tradition über die Jahrhunderte hinweg entwickelt. Überall auf Kreta kann man abgeschiedene Orte des klösterlichen, selbst auferlegten Exils, Spuren frühchristlicher Basiliken, Höhlenkapellen und byzantinische Kirchen mit Wandmalereien finden.

Viele Klöster spielten während der Freiheitskämpfe der Kreter eine wichtige historische Rolle. Außerdem florierte die kretische Ikonografie besonders in der venezianischen Ära mit El Greco und Michael Damascenus als den wichtigsten Vertretern.

Ostern in Agios Nikolaos

In der griechisch-orthodoxen Tradition ist der Frühling und das Osternfest immer verbunden. Und wie der Frühling der Beginn aller Jahreszeiten ist, so ist das Osternfest (die Auferstehung Christi) der Beginn des Lebens, in allen Aspekten und Verhältnissen. Deshalb feiern wir Ostern als Lambri (glänzender Tag), weil es sich um das glänzendste und freudigste Fest der Orthodoxie handelt.
In der Osternacht, gleich nach dem „Christos Anesti (Gott ist auferstanden)“, rund um den See „Voulismeni“, im Herzen der Stadt Agios Nikolaos, findet die spektakuläre Verbrennung des Judas inmitten von Feuerwerk, brennenden Kerzen und Dutzenden von Wünschen statt!
Agios Nikolaos ist das ganze Jahr über ein Gebiet voller Farben, Bräuche und Traditionen. Sowohl die Karwoche als auch das Osternfest in Agios Nikolaos und all seinen Stadteinheiten ermöglichen es den Einheimischen und ausländischen Besuchern sich an diesem großen Fest teilzunehmen, es kennen zu lernen, hier zu wohnen und auf einzigartige Weise dieses zu erleben!

Religiöse Monumente

Klöster

Ostern soll ein Symbol der Hoffnung, der Erneuerung und des neuen Lebens sein