Hinterland

Neapoli

Home / Reiseziele / Hinterland / Neapoli

Neapoli

Neapoli, der historische Sitz der Gemeinde, befindet sich im nordwestlichen Teil der Präfektur Lassithi, der so genannten Region von Ano Mirabello und ist 15 Minuten von der Stadt von Agios Nikolaos entfernt. Es ist der Sitz der Metropolis von Petra und Cherronisos, sowie der Sitz der Justizbehörden. Voll alten Herrenhäuser, malerischen Gassen und gut erhaltenen osmanischen Brunnen.

Der zentrale Platz mit dem Stadtgarten und der Kirche der Großen Panagia, ergänzt das imposante Erscheinungsbild und die Ruhe der Region. Neben der Kirche der Großen Panagia befindet sich das Folkloremuseum von Neapoli. Es wurde 1979 gegründet und seine Ausstellungsstücke ermöglichen es dem Besucher, einen vollständigen Eindruck des Lebens von Mirabello zu gewinnen. Die umliegende Region ist voll von Klöstern und Kirchen. Ein großes historisches Denkmal ist das Fränkische Kloster „Fraro“ sowie die archäologische Stätte von Driros.

Die Region ist ebenfalls für die Veranstaltungen berühmt, die dort jedes Jahr stattfinden. Festliche, kulturelle und athletische Veranstaltungen finden auf dem zentralen Platz statt, mit Höhepunkt das große Volksfest am 14. und 15. August.

Kultur

Archäologische Sammlung Neapoli

In den Sammlungen sind enthalten: Ausgrabungsfundstücke der französischen archäologischen Schule in Elounda (1937) Ausgrabungsfundstücke der französischen archäologischen Schule auf Griechisch (1937) Ausgrabungsfundstücke der französischen archäologischen Schule in Dreros (1937) Ausgrabungsfundstücke von Emm. Mavroidi in einem Grab in Kalo Chorio (alt Istronas) , hellenistische Zeit Fundstücke von Sammlungen aus verschiedenen Gegenden in Mirabello und Übergaben Antiquitäten von Agios Nikolaos( alt Lato pros Kamara) und anderen Gegenden des Kreises, aus der Sammlung der italienischen Besatzungstruppen Münzensammlung aus Übergaben

El. Venizelou 1, Neapoli
Öffnungszeiten: 9.00-16.00

Religiöse Denkmäler

Megali Panagia

Die Kathedrale, gewidmet der Mariä Himmelfahrt, steht majestätisch am nördlichen Ende des zentralen Platzes von Neapoli. Gebaut an der Wende des 19. zum 20. Jahrhundert, brauchte sie einen sehr großen Zeitraum wegen der wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Zeit. Der Bau begann im Jahr 1889 und er wurde im Jahre 1927 eingeweiht. Die Kirche ist eine Kreuzkirche mit Kuppel. Der untere Teil, sowie alle Öffnungen, sind gebaut aus geschnitztem Mauerwerk aus grauem lokalem Marmor. Seine holzgeschnitzten Ikonostase und Hagiographien im Inneren stammen aus der Periode 1962-1965.

Fraro Kloster

Das katholische Kloster des Ordens der Franziskanermönche, von dem das halbverfallene Katholikon, gewidmet dem Heiligen Antonius, gerettet wird. Es wurde während der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts gegründet, als dort Mönch Petros Filagris, später Papst Alexander V. war.

Metamorfosi tou Sotiros (Verklärung Christi)

Die zweischiffige Kirche befindet sich auf dem Friedhof von Neapoli und ist der Verklärung Christi und der Allerheiligen gewidmet. Ursprünglich war die Kirche dreischiffig, aber heute ist das Südschiff zerstört. Die Fresken stammen aus dem Ende des 13. und Anfang des 14. Jahrhunderts, mit bedeutendsten Darstellung das Stillen der Jungfrau Maria von Heiligen Anna.